Archiv 2014

Absegeln am 27.09.14 bei schönstem Herbstwetter

Viel Sonne, herbstwarme Temperaturen und Windstärken bis 3 bft boten uns eine Traumkulisse für unser diesjähriges Absegeln.

Absegeln 031
Bunt wie unser Vereinsleben: Geschwaderfahrt des SSVG

14 Boote unseres Vereins nahmen am nachmittäglichen Segeln teil, dazu gesellten sich noch Segler aus Kollm. Unsere Geschwaderfahrt führte Manfred St. weit in die östliche Seehälfte. Am Wacheberg legten wir an, um unseren Durst zu stillen.

Absegeln 078
Am Wacheberg

Zurück ging es in die Kollmer Bucht, das Geschwader löste sich auf und so manch einer verlängerte seinen Törn individuell, weil die Bedingungen einfach zu schön zum Aufhören waren.
Absegeln 039
Die jüngste Crew

Abends waren alle Tische im Clubraum voll belegt. Zum Buffet trugen viele freiwillige HelferInnen bei. Ihnen und der Familie F. sei ganz besonders für den gelungenen Abend gedankt!

Spaßregatta am 13.09.2014

Unsere diesjährige Spaßregatta sollte eigentlich zusammen mit unserem Nachbarverein „SV Stahl Niesky“ stattfinden. Die Planungen waren schon abgeschlossen, da verhinderte eine schlechte Wetterprognose die Teilnahme der Gastsegler.

Umso stolzer können wir auf die sieben Bootsbesatzungen unseres Vereins blicken, die sich nicht abschrecken ließen. Und sie wurden belohnt! Pünktlich 30 Minuten vor Beginn der Veranstaltung frischte der Wind auf 1-2 bft auf. Sogar die Sonne ließ sich manchmal blicken
.
Spaßregatta 2014 015
Kreuzknoten, Palstek und schnelle Fahrt: Paul wird damit Dritter!

Alle Teilnehmer lösten die Knoten-Aufgaben mit gutem bis sehr gutem Erfolg. Auch seglerisch waren die Plätze dicht umkämpft. Einen ungefährdeten Sieg fuhr aber die Besatzung Lothar und Ursula E. ins Ziel. Herzlichen Glückwunsch!

Spaßregatta 2014 027
Siegerblick!

Dankenswerterweise erklärten sich die Sieger gleich bereit, diese Veranstaltung im kommenden Jahr zu organisieren. Wir freuen uns schon jetzt darauf!

Spaßregatta 2014 026
Schon wegen des Kaffees lohnt sich die Teilnahme…

Hafenfest am 21. Juni 2014

Zu unserem diesjährigen Hafenfest besuchte uns die Modellbaugruppe unter Anleitung von Herrn Hanfeld. Mit Leidenschaft stellten sie uns ihre mit Elektro- und Verbrennungsmotor betriebenen Schiffsmodelle vor. Das Bild zeigt, wie detailliert Herr Hanfeld die Technik seiner Boote unseren interessierten Mitgliedern erklärt.

Zelten 223

Die Kaffeetafel war durch die vielen mitgebrachten Torten und Kuchen bunt wie schon die Jahre zuvor auch.
Warm war es nicht, aber trotzdem traute sich bei gutem Wind so mancher Segler aufs Wasser. Ein besonders schöner Sonnenuntergang belohnte die Segler, die ausharrten.

Zelten 275

Das Lagerfeuer und frisch Gegrilltes erfreute die Anwesenden.

Zelten 232

Zu späterer Stunde zogen wir um in unseren Clubraum. Dort bot uns Manfred St. beeindruckende Bilder zu unserem 35jährigen Vereinsjubiläum.

Jugendkamp vom 19. - 21. Juni 2014

Das diesjährige Jugendcamp fand bei Wind, Sonne und Wärme bei bestem Wetter statt. Wir waren mehr als 20 Kinder oder Jugendliche, die von Vereinsmitgliedern betreut und angeleitet wurden!

Zelten 292


Zwei Optis waren aufgetakelt, dazu kamen noch sechs Segeljollen und Katamarane und zwei Surfbretter. Ab Sonntag blies der Wind so, dass kein Segler trocken blieb. da kam es sogar zu der einen oder anderen Kenterung. So konnte viel Segelerfahrung gesammelt werden.
Zelten 382a

Abends wurde Holz gemacht, um das Lagerfeuer anzuheizen. Dabei entwickelten manche Jugendliche bärenstarke Kräfte und reichlich Ausdauer.

Zelten 298


Beim Feuer wurden die Geschichten des Tages erzählt, in Massen Marshmallows gegrillt und zur Gitarre gesungen.

Zelten 359


Allen Teilnehmern und Helfern sei herzlich gedankt!

Ansegeln am 3. Mai 2014

Wer unter diesen Bedingungen segelte, den wird nichts in dieser Saison schrecken…

Die Wetterstation lügt nicht: Nordwind (3 Bft), 8 Grad, Windchill (gefühlte Temp.) 3,2 Grad

Harte Bedingungen für den ersten Törn! Das hielt uns aber nicht auf, den neu erworbenen Katamaran regelgerecht zu taufen. Wem es zu heiß war, durfte sich mit einem kühlen Bier versorgen.

Ansegeln 2


Der Rest Sekt, der nicht ins Segel spritzte, wurde im Pokal serviert…

Dann wurde es ernst. Immerhin acht Bootsbesatzungen unseres Vereines zogen sich warm an, setzten die Segel und stachen in See. Vom Opti-Segler wird berichtet, dass er bei der Heimkehr weder Hände noch Füße mehr spürte.

Wir können stolz sein. Der Ansegeltermin war für mehrere Anliegervereine synchronisiert worden. Am Ende trugen acht von zehn teilnehmenden Booten die Bezeichnung: SSVG!

Ansegeln 1

Wegerechtskenntnisse waren schon beim ersten Törn gefragt!

Ansegeln 3

Gefühlte 3 Grad: da half nur die Wintermütze!

Bootstransport am 12. Mai 2014

Segler-Ahoi

Das Wetter meinte es dann doch noch gut: teilweise bei Sonnenschein fand unsere diesjährige Bootsauslagerung statt. Da zeigte sich wieder, dass viele Hände die Arbeit erleichtern! Die Boote wurden aus den Paletten gehievt und auf die Slipwagen gesetzt. Anschließend wurde die Halle gesäubert. Erst als im Seglerheim alle Arbeiten erledigt waren, kam das Kommando: alle Boote zum Hafen.

Bootstransport 1


Junge Kräfte im Einsatz.

Der Wettermast wurde gemeinsam aufgerichtet. Erst danach wurde individuell gewerkelt. Das stehende und laufende Gut wurde eingerichtet, zum Schluss kam die Persenning als Schutz über die Boote. Absolute Windstille. Da zog es noch keinen Segler aufs Wasser!

Bootstransport 3


Manches geht eben nur im Verein!

Bootstransport 2

Auch das Aufstellen der Masten gelingt mit Hilfe am besten

Arbeitseinsatz am 05. April 2014

Hafen- und Vereinsheimgelände werden für die Saison vorbereitet

Eine Woche vor Saisonbeginn halfen 30 Vereinsmitglieder, unsere Außenanlagen herzurichten. Ein durch Ingrid und Peter bereiteter Imbiss und ein schönes Hafengelände waren der Lohn für die anstrengende Arbeit.

Allen Helfern sei Dank!

Arbeitseinsatz 1


Der Schaukasten wird neu gesetzt. (hier arbeiten Michael, Frank und André)

Arbeitseinsatz 2


Das Tor soll in neuem Glanz erstrahlen (Dieter reinigt in liebevoller Detailarbeit).

Arbeitseinsatz 4

Reiner bemüht sich erfolgreich um die hoch gewachsene Wiese.

Arbeitseinsatz 3

Kurt hat einen neuen Liegeplatz vom Bewuchs befreit.